Ehrenmitglieder des Royal Golf Clubs Marienbad

  

Sir Michael Francis Bonallack

geb. am 31.12.1934

     Ein ausgezeichneter englischer Golfspieler, der 5x The Amateur Championship und 5x English Amateur gewann. Im Jahr 1959 platzierte er sich als Amateur bei The Open auf dem 11. Platz, 9x repräsentierte er bei Walker Cup und 7x bei Eisenhower Trophy, d.h. bei der Golfweltmeisterschaft. Jahrelang arbeitete er als Sekretär bei The Royal and Ancient Golf Club of St. Andrews und im Jahr 2000 war er als Captain bei dieser Institution tätig. Er ist Mitglied in Augusta National GC, der US Masters ausrichtet und seit dem Jahr 2000 ist er Mitglied in World Golf Hall of Fame. Sir Michael ist ein großer Gönner des Royal GC Marienbad und Bewunderer des Marienbader Platzes. Er hat sich deutlich um die Zuerkennung des Titels Royal für unseren Club verdient gemacht.

 

Alex. Čejka jun.

geb. am 2.12.1970

     Gebürtiger Marienbader, der hier im Kindesalter mit Golf angefangen hat. Als 1. Tscheche hatte er Startberechtigung für die European Tour und die US PGA Tour. Er hat einige Profiturniere gewonnen (Volvo Masters, Valderrama 1995, Tour Espana Masters und Hohe Brücke Open 1995, Trophé Lancome 2002, Audi Open 1993). Repräsentierte Deutschland bei World Cup und Alfred Dunhill Cup und Europa bei The Seve Trophy.

 

Jiří Dvořák

geb. am 9.4.1944

    Die größte Spielerpersönlichkeit des tschechoslowakischen Golfes aller Zeiten. Er ist Mitglied in Hall of Fame des Tschechischen Golfes für seine hervorragende Sportergebnisse, die er in den Jahren 1960 – 1979 erreichte. In dieser Zeit war er eindeutig der König des tschechischen Golfes und bis heute ist er ein Vorbild für andere Spieler, nicht nur für sein Spiel aber auch für sein persönliches Auftreten. Er gewann 24 Titel als Republikmeister, davon 13 im Lochspiel und 11 auf Schläge.Viele Jahre arbeitete er als Greenkeeper in unserem Club, und das in den schwersten Jahren nach der Platzübernahme von der Stadt Marienbad im Jahr 1990.

 

Ivan Lendl

geb. am 7.3.1960

      Einer der bedeutendsten Tennisspieler der Welt, der sich jetzt dem Golf widmet. In den 80. Jahren war er die Weltspitze, Sieger der Grandslam Turniere (French Open, Australian Open und US Open). In Marienbad startete er bei den Profiturnieren der European PGA Volvo Tour – Czech Open in den Jahren 1994 – 1996. Weltweit propagiert er Royal GC Marienbad und den tschechischen Golf.

 

Ing. Zbyněk Martínek

geb. am 3.6.1951

      Erster Bürgemeister der Stadt Marienbad nach der Revolution, Bewunderer unseres Platzes. Er hat sich bedeutend für die Verträge zwischen der Stadt Marienbad und dem Golfclub eingesetzt, auf Grund deren Royal GC Marienbad den Platz und das Clubhaus betreibt.

 

JUDr. Milan Veselý

geb. am 18.6.1950

       Er ist Mitglied in Hall of Fame des Tschechischen Golfes für jahrelange Golforganisierung nicht nur in der Tschechischen Republik aber auch im Ausland. Seit dem Jahr 1988 arbeitete er im Vorstand des Tschechoslowakischen Golfverbandes, danach in der Tschechischen Golffederation, die er 10 Jahre lang als Präsident leitete. Viele Jahre waltet er in der Europäischen Golfassoziation in Lausanne und in The Royal and Ancient Golf Club of St. Andrews. In den Jahren 1990 - 1996 war er Präsident des GC Marienbad und ist es jetzt nach der Wahl im Jahr 2012 erneut. Er hat sich bedeutend um die Gewinnung des Marienbader Platzes für den jetzigen Verein Royal GC Marienbad und für den Titel Royal verdient gemacht. Er war als Vorsitzender in den Organisationsausschüssen der bedeutendsten Sportereignisse des Clubs (Europameisterschaft 1993, European Volvo Tour – Czech Open 1994 bis 1996, St. Andrews Trophy 2006).

 

Ing. Oldřich Tobrman

geb. 17. 11. 1953

Clubmitglied seit 1968, seit 1974 Mitglied der Golfsektion des Clubs VŠ Praha, der seinen Heimgolfplatz bis 1989, wo es zur Verschmelzung beider Clubs kam, in Marienbad hatte. Ab 1990 Mitglied des Clubvorstands als Schatzmeister. In dieser Funktion erwarb er sich große Verdienste um die Anmietung des Golfplatzes von der Stadt Marienbad. Als Schatzmeister wirkte er bis 1997, wo er zum Präsidenten des Clubs gewählt wurde. Als Präsident wirkte er fünfzehn Jahre bis zum Frühjahr 2012. Er war wesentlich am Erwerben des königlichen Titels „Royal” beteiligt, setzte 2014 den Um- und Ausbau des Clubgebäudes durch, sicherte die finanzielle Stabilität des Clubs bei gleichzeitiger mitgliederfreundlicher Gestaltung der Mitgliedsbeiträge und war Garant der guten Beziehungen zwischen dem Club und der Stadtregierung von Marienbad.

  

Mitglieder, die in den Golfhimmel gegangen sind:

 

Lady Luisa Abrahams

      Legendäre Große Dame des europäischen Vor- und Nachkriegsgolfes. Sie ist Mitglied in Hall of Fame des Tschechischen Golfes für außergewöhnliche Sporterfolge und jahrelange Tätigkeit zugunsten des tschechischen Golfes, vor allem in Marienbad. In den 30. Jahren spielte sie in unserem Club unter der Leitung des Trainers Arthur Leese. Im Jahr 1938 gewann sie auf unserem Platz die Republikmeisterschaft – Czech Open. Mit ihrem Mann, Lord Abrahams lebte sie in London, während der Kriegszeit war sie in der britischen Armee und später bei den tschechoslowakischen Flugkräften in Großbritannien, wo sie den Rang eines Majors erreicht hat. Ereignisse des Jahres 1948 hatten ihr die dauerhafte Rückkehr in ihre Heimat unmöglich gemacht, aber trotzdem hat sie Marienbad regelmäßig besucht und in ihr Herz geschlossen. Unseren Club hat sie immer sehr bedeutend unterstützt und das bis zu ihrem Tod. Sie hat sich maßgebend um die Zuerkennung des Titels Royal verdient gemacht.

 

Dr. Hermann Busch

     Jahrelanger Präsident des GC Hamburg Ahrensburg und Leitungsmitglied des Hamburger Golfverbandes. Er liebte Marienbad, war großer Förderer und Gönner unseres Clubs. Vor dem Jahr 1989 half er unserem Club mit Golfausrüstung, organisierte Ausfahrten nach Deutschland für Jugendliche und Erwachsene, hat unseren Club durch sein umfangreiches Wissen und seine Organisationsfähigkeit bei der Golfausübung unterstützt.

 

Hanuš Goldscheider

     Er ist Mitglied in Hall of Fame des Tschechischen Golfes, und das für lebenslange Tätigkeit zu seinen Gunsten. Seine Arbeit im tschechischen Golf begann er Anfang der 50. Jahre letzten Jahrhunderts, nachdem der Golf in die Zwangsillegalität gestürzt war. Im Jahr 1968 war er Mitbegründer des Tschechoslowakischen Golfverbandes und die Leitung des tschechischen Golfes hatte er ununterbrochen viele Jahre bis zu seinem Tod. Nach der Spaltung der Tschechoslowakei im Jahr 1993 wurde er der erste Präsident der Tschechischen Golffederation und im Jahr 1990 wurde aus seiner Initiative heraus auch die PGA der Tschechischen Republik gegründet. Hanuš Goldscheider, den kein Mensch nicht anders als Goldy nannte, war in der ganzen Golfwelt bekannt und ein jahrelanges Mitglied in The Royal and Ancient Golf Club of St. Andrews. Er betätigte sich auch in der Europäischen Golfassoziation und in Kommisionen für Amateurstatut und Regeln R&A. Goldy war großer Förderer und Gönner unseres Clubs.